Schulteichprojekt 6HR

Kategorie: 2020
Veröffentlicht: Donnerstag, 20. August 2020 12:08
Zugriffe: 112

Dass ich neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen schaffen kann.“ 

 

Dieses Zitat stammt von einem Vormittag am Schulteich. Die Klasse 6b HR führt die Arbeiten der letzten Klassen fort. Hierbei sind die SchülerInnen mit Begeisterung am Werk.   

          

Das Arbeiten am Schulteich, auch in diesem speziellen außerschulischen Lernort gibt den SchülerInnen die Möglichkeit, Inhalte durch Erfahrungen aus erster Hand und durch authentische Erlebnisse zu verstehen. Außerdem werden dabei die Sinne der SchülerInnen intensiv angesprochen, was zu einem langfristigen Erinnern führt. Durch die hohe Handlungsorientierung der SchülerInnen wird selbstständiges, zielgerichtetes und eigenverantwortliches Lernen gefördert. Dabei sollen die SchülerInnen nicht nur Pläne entwickeln, wie der Schulgarten aufgebaut sein soll, sondern auch was es bedarf, dass dieser langfristig existieren kann (Welche Pflanzen und Tiere sollen dort existieren? Welche Fläche benötigen wir? Welche Geräte brauchen wir und wo lagern wir diese? etc.). Der Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanke soll hierbei stets in den Blickpunkt genommen werden.  

     

Momentan arbeitet die Klasse 6bHR daran Hochbeete zubauen. Dabei haben die Kinder einen Holzrahmen gebaut, ihn mit Folie ausgekleidet und mit umliegenden Ästen und Blättern bestückt. Danach folgte eine Schicht Mist. Das Ziel der Kinder ist es im Frühling Gemüse dort anzubauen. Viele Pläne hierzu wurden schon verschriftlicht. Eine andere Gruppe beschäftigt sich damit einen Teil des Teiches neu zu gestalten, da die Folie undicht ist. Hierzu wird gegraben und ausgemessen. Dabei zeigen die SchülerInnen welch gutes Augenmaß sie haben. Andere Kinder haben ein Igelhotel gebaut, um den Tieren einen Unterschlupf für den Winter zu bieten. Auch Blumenzwiebeln wurden in gewünschten Formen gesetzt. Die Kinder freuen sich schon darauf, wie es im Frühling aussehen wird.