Rapper-Workshop mit Luc Gonel im H/R-Zweig

Manche Schülerinnen und Schüler haben Probleme, Gefühle und prägende Erfahrungen – im positiven wie im negativen Sinne – sprachlich auszudrücken. Traumatische Fluchterlebnisse oder ähnliche Erfahrungen werden somit oft verdrängt.

Im H+R-Zweig nutzte Herr Gonel, bekannter Rapper aus Würzburg, diesen Ansatz, um „therapeutisch“ mit Schülern der Klassen 7-10 für eine Woche zusammenzuarbeiten.

Eine Aufführung im kommenden Schuljahr wird das Projekt abrunden.


Finanzielle Förderung: 600 Euro.